Unsere Geschichte

FAD - Fathers Against Discrimination a.s.b.l.

"Both Parents for All Children™"

Unsere Organisation wurde geschaffen, um eine Dialogplattform zu werden, um die Chancengleichheit der Geschlechter für beide Elternteile zu fördern, die Verletzung der Kinderrechte zu stoppen, ihr Wohlergehen zu gewährleisten und das Bewusstsein für geschlechtsspezifische Ungleichheiten und elterliche Diskriminierung vor luxemburgischen Gerichten zu schärfen.

Unser Ziel -

- Wohlbefinden der Kinder

Unser Ziel ist es, auf das veraltete luxemburgische Familienrecht aufmerksam zu machen, insbesondere in Bezug auf die Scheidung und die Rechte jedes Elternteils während der Sorgerechtsverhandlungen für die Kinder.

Trotz der jüngsten Änderungen des Luxemburger Bürgerlichen Gesetzbuches, die am 1. November 2018 eingeführt wurden und als „revolutionär“ bezeichnet und der Öffentlichkeit vorgestellt werden, ist 50/50 Equal Shared Parenting – Alternating Residence immer noch keine Standardregel und wird selten von Luxemburger Familiengerichten eingeführt. Die Gesetzgeber und Richter bleiben in den meisten Fällen immun gegen die Beweise aus über vier Jahrzehnten empirischer Studien, wissenschaftlicher Schlussfolgerungen und des Konsenses zwischen international anerkannten Psychologen, die bestätigen, dass 50/50 Equal Shared Parenting – Alternating Residence das effektivste Modell ist, das Kindern während der Trennung und nach der Scheidung der Eltern emotionale Stabilität bringt.

Gleichberechtigung der Eltern -

- Gleichstellung am Arbeitsplatz & Gleichstellung zu Hause

Die Gesellschaft hat in den letzten Jahrzehnten erhebliche Veränderungen durchgemacht. Die Rollen von Mutter und Vater sind nicht mehr so definiert wie in den 1950er Jahren. Dennoch gibt es in Luxemburg Hunderte von Kindern und Vätern und Tausende in ganz Europa, deren Rechte jedes Jahr verletzt werden. Die Kinder werden durch die Familiengerichte getrennt und es wird ihnen gesagt, dass es in ihrem Interesse ist, keinen gleichen Zugang zu Mutter und Vater zu haben.

Die luxemburgische Regierung muss den Mut aufbringen, mit gutem Beispiel voranzugehen und der Diskriminierung aufgrund des Geschlechts und der Eltern vor luxemburgischen Gerichten ein Ende zu setzen.

Die Chancengleichheit der Geschlechter ist für Frauen und Männer gleichermaßen wichtig, aber die Chancengleichheit am Arbeitsplatz kann nur erreicht werden, wenn es zu Hause Gleichheit gibt. Unsere Organisation fördert die Chancengleichheit der Geschlechter in allen Bereichen der luxemburgischen Gesellschaft. Wir unterstützen das Recht von Männern und Frauen auf gleiche Elternschaft und erfolgreiche berufliche Laufbahn. Wir sprechen die Bedeutung von Familienwerten an, die die positiven Auswirkungen einer vollständigen und gesunden Familie auf die Erziehung von Kindern fördern. Wir streben die Gleichbehandlung beider Elternteile bei Sorgerechtsverhandlungen in Luxemburg an.

Wir bitten um Unterstützung und wenden uns an alle Menschen guten Willens, insbesondere an Frauen jeden Alters, gemeinnützige Organisationen, LGBTI, feministische Gruppen, Männer, Väter und alle, die sich wirklich um das Wohl der Kinder kümmern.

Wir brauchen Unterstützung, um die Richter der Luxemburger Familiengerichte aufzufordern, Mut zu finden, die Einführung einer veralteten Doktrin und eines Musteransatzes, der einen Elternteil gegenüber dem anderen ohne Rücksicht auf die Kinder bevorzugt, zu stoppen und die Einführung von 50/50 Shared Parenting – Alternating Residence als Standardregel für alle Sorgerechtsverfahren in Luxemburg zu beginnen.

"Mir wëlle bleiwe wat mir sinn a mir kënnen e Beispill fir den Rescht vun Europa sinn." -

- "Wir wollen bleiben, was wir sind, und wir können ein Beispiel für den Rest Europas sein."

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um über die neuesten Veranstaltungen und Kampagneninformationen von FAD – Fathers Against Discrimination a.s.b.l. auf dem Laufenden zu bleiben.

Abonnieren
PLEASE SUPPORT OUR CAUSE