Nachrichten
13.09.2020

Parental Alienation – Eine ernst zu nehmende Form von psychischer Kindesmisshandlung (Deutsche Version) | by Dr. med. Wilfrid von BOCH-GELHAU

Untitled Design copy (19)

Parental Alienation (PA) ist eine spezifische Form des psychologischen Kindesmissbrauchs, die im DSM-5, dem aktuellen diagnostischen und statistischen Handbuch der American Psychiatric Association (APA), unter dem Diagnosecode V 995.51 „Psychologischer Kindesmissbrauch“ aufgeführt ist. Unbehandelte induzierte elterliche Entfremdung kann bei den betroffenen Kindern zu langfristigen traumatischen psychologischen und physischen Auswirkungen führen. Dieser Tatsache wird in Familiengerichtsverfahren immer noch nicht genügend Aufmerksamkeit geschenkt.

Der Artikel von Dr. med. Wilfrid von BOCH-GELHAU gibt einen komprimierten Überblick über die elterliche Entfremdung und fasst deren Definition, die Symptome und die verschiedenen Schweregrade zusammen. Er beschreibt auch einige wichtige Entfremdungstechniken und mögliche psychosomatische und psychiatrische Auswirkungen der induzierten elterlichen Entfremdung. Schließlich wird die Aufmerksamkeit auf Präventions- und Interventionsprogramme gelenkt, die heute in einigen Ländern eingesetzt und evaluiert werden. Der Artikel schließt mit zwei realen Beispielen aus der psychiatrischen Praxis und einer umfassenden Liste internationaler Referenzen.

„Mir wëlle bleiwe wat mir sinn an mir kënnen e Beispill fir den Rescht vun Europa sinn.“ –

– „Wir wollen bleiben, was wir sind, und wir können ein Beispiel für den Rest Europas sein.“

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um über die neuesten Veranstaltungen und Kampagneninformationen von FAD – Fathers Against Discrimination a.s.b.l. auf dem Laufenden zu bleiben.

Abonnieren
PLEASE SUPPORT OUR CAUSE